AEG Basis Kleinspeicher

AEG 222162 Huz 5 Basis Kleinspeicher, 2kW, 5l Untertischspeicher, drucklos
5-Sterne
AEG Kleinspeicher

  • Hoher Warmwasserkomfort: Sofort heißes Wasser zum Geschirrspülen. Zur häufigen Verwendung in der Küche oder am Waschbecken.
  • Stufenlose Temperaturwahl: 35-85°C, Temperaturwahlbegrenzung möglich auf 45/55/65°C, Frostschutzstellung.
  • Einfache Installation: Untertischmontage für Niederdruck (offene) Armaturen, steckerfertig – für eine Wasserstelle.
  • Einfach sparsam – Made in Germany: Hochwertige Wärmedämmung, Energiesparstellung.
  • Lieferumfang: 1 AEG Kleinspeicher 222162 HUZ 5 Basis 2 kW, 5 l mit Stecker (60 cm), Aufhängeleiste, Montageschablone, Bedienungs-Installationsanleitung, Gewicht: 3,1 kg, HxBxT 41,5×25,2×21,5cm.
  • EAN / Artikelnummer 222162
    Artikelgewicht 100 g
    Produktabmessungen 43,4 x 26,2 x 24,8 cm
    Modellnummer 222162
    Größe Untertisch
    Farbe Weiß
    Stil 5 Basis Kleinspeicher ohne Armatur
    Volt 230 Volt
    Artikelmenge im Paket 1
    Batterien inbegriffen Nein
    Batterien notwendig Nein
    Gewicht 100 Gramm

Hoher Warmwasserkomfort
Versorgen Sie Ihre Küchenspüle oder Ihren Waschtisch energiesparend und mit geringem Aufwand mit Warmwasser.

Einfache Installation
Moderner Warmwasserspeicher zur Versorgung einer Wasserstelle zur Untertischmontage:

Voraussetzung: Steckdose mit 10 A Absicherung, Kaltwasseranschluss, Niederdruckarmatur welche nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Einfache Wandmontage mit separatem Wandbügel, höchste Sicherheit durch Spritzwasserschutz IP24 D

Einfach sparsam
Bereitschaftsstromverbrauch nur 0,27 kWh/24h
Niedrigere Betriebskosten und geringerer Bereitschaftsenergieverbrauch durch hochwertige Wärmedämmung

Technik die überzeugt
Nahezu konstante Auslauftemperatur
Drehknopf mit Energiespareinstellung
Hohe entnehmbare Warmwasser- bzw. Mischwassermenge durch spezielle Heizkörpergeometrie
Korrosionsfester Innenbehälter aus Polypropylen
Umweltfreundliche recycelbare Wärmedämmung

AEG – Aus Erfahrung Gut
Emil Rathenau erwarb 1881 die Lizenz auf die Edison-Patente und gründete 1883 die deutsche Edison Gesellschaft DEG. 1887 wurde diese zur AEG „Allgemeine Elektrizitätsgesellschaft“ umbenannt. Seit über 125 Jahren vertreibt und baut AEG innovative Produkte auf höchstem Qualitätsniveau mit zeitgemäßem Design. AEG bietet Ihnen Haustechnik mit Tradition und gehört zu den Pionieren der Elektrizitätsanwendung. Hotels wie Bayerischer Hof in München, Blue Heaven in Frankfurt, Radisson DomAquaree in Berlin, der Kölner Dom oder auch das Staatstheater in Braunschweig gehören zu den renommierten Kunden von AEG Haustechnik.

Unverb. Preisempf.: EUR 85,09
Preis: EUR 56,42 Kostenlose Lieferung.
Sie sparen: EUR 28,67 (34%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.

 

Zum Sparangebot Auf Amazon! Zu Dem Top 5 Auf Der Startseite!


Verarbeitung des Gerätes gut, Anbau und Installation einfach zu bewerkstelligen. Funktioniert zu meiner vollsten Zufriedenheit, Gerät ist relativ groß im Vergleich mit anderen Kleinspeichern, man braucht viel Platz unter dem Waschtisch, dies ist der guten Isolierung des Speichers zuzuschreiben, also für mich ein Pluspunkt, Wasser kühlt nicht so schnell ab, Gerät braucht nicht so oft aufzuheizen. Wer Platz hat, dem kann man das Gerät nur empfehlen.


Dieser Kleinspeicher steht bei uns unter der Spüle nachdem der Alte angefangen hatte zu lecken. Wir haben ihn nun schon seit 3 Jahren in Gebrauch und sind sehr zufrieden. Die Wasserwärme lässt sich mit dem Regler einfach einstellen und zwischen Handwarm und Brüheis regeln. Uns reicht bereits die kleine Eco-Einstellung, das spart Strom und man verbrennt sich nicht gleich die Finger wenn man unvorsichtig ist.

Des weiteren ist es sehr sauber verarbeitet und sieht edel aus! Technische Defekte oder Probleme sind bisher noch nicht aufgetreten. Insgesamt ist dieses Gerät sehr empfehlenswert!


Das Gerät läßt sich leicht einbauen. Es heizt in 5 Minuten 40 Grad heißes Wasser auf. Für einen Abwasch in einem 1 Personen Haushalt ideal geeignet. Bei mehr Personen empfehle ich ein 10 l Gerät.


Nachdem der von unseren Vormietern übernommene, ebenfalls von AEG produzierte, Kleinspeicher nach schätzungsweise 20 Jahren seinen Geist aufgegeben hat, haben wir uns für dieses Modell entschieden und den Kauf nicht bereut.

Das Gerät lässt sich in etwa fünf Minuten kinderleicht installieren und tut stumm seinen Dienst. Neben der leichten Montage sind – im Vergleich zu dem alten Gerät – positiv aufgefallen:

– geringer Stromverbrauch
– seltenes Nachheizen aufgrund guter Isolierung
– wenig “Tropfwasser” beim Nachheizen
– stufenlose Temperaturwahl

Negatives gibt es rein gar nichts zu berichten.


Es ist günstig, leise und sehr schnell monriert!! Kann ich nur empfehlen. Man sollte aber die Abmessungen beachten, es ist ziemlich groß!


Ja, was genau erwartet man denn vom einem kleinen Boiler besonderes, was man so ohne weiteres von außen und auf Anhieb erkennen kann ?
1) Er soll klein sein – also wie in den Produktdetails versprochen.
2) Er soll leicht aufzuhängen sein.
War eher leicht, sind ja nur 2 Schrauben für die Befestigungsklammer anzubringen, aber besonders leicht wenn man einen bestehenden etwa gleich großen Boiler ersetzt. Die bereits vorhandenen L-Schrauben von der alten Boilerbefestigung hatten genau den richtigen Abstand. Ich vermute, daß hier einen gewisse Standardisierung statt gefunden hat. Die zugehörige Befestigungsklammer war wie ich finde gut, bereits an der Rückseite des Gerätes mit Klebeband angebracht. Hab sie jedoch nicht gebraucht. Es waren keine Dübel & Schrauben dabei, find ich auch gut, passt meist eh nie was an ‘Freebees’ mitgeliefert wird.
3) Er soll leicht und vor allem richtig an zu schließen sein. Hier fand ich bestand etwas mehr Erklärungsbedarf.
Ja, hmmm, er hat 2 Wasseranschlüsse, einer blau, der andere rot gekennzeichnet. Die kurze, aber ausreichende Anleitung dazu zeigt mit einigen klaren BIldchen was man machen und nicht machen soll. Wer jetzt noch, wie in zahlreichen Filmchen mit Schweißperlen auf der Stirn davor kniet und überlegt, ob und wie er erst das blaue oder das rote anschließen soll, der darf sich wirklich nicht wundern, wenns tatsächlich eine Explosion gibt und ihm sie Wassersuppe um die Knie läuft, wie das anscheinend dem einen oder anderen passiert ist, derer die nur 1 Punkt vergeben haben. Wer sich halt nicht vorher schlau macht (und dann noch meint die mitgelieferte Anleitung nicht durchlesen zu müssen), daß es drucklose (ALLE Handels üblichen Boiler) und druckbeaufschlagte (soweit ich weiß zB alle Durchlauferhitzer) Warmwasseraufbereiter gibt, der sollte dann halt wenigstens hinterher mal nachschauen, bevor er eine 1-Punkt-Bewertung abgibt, dann erspart er sich Kommentare wie meine. Für alle jene… DRUCKLOSE vertragen keinen Druck, weder den Wasserleitungsdruck, noch den, der beim Aufheizen entsteht. Es wird nur kaltes Wasser ‘durch geleitet’, und dabei erwärmt. Vom Prinzip her wie wenn man mit der Gießkanne kaltes Wasser auf einer Seite in einen offenen Topf auf dem Herd rein laufen läßt, auf der anderen Seite warmes entnimmt. Wenn er dann heizt, läuft etwas vom sich dabei ausdehnenden Wasser über den (richtigen) Hahn über. Solch einen Vorgang nennt man ‘Systemimmanent’ – Definition kann man bei Wikipedia nachschauen – in einfacheren Worten ‘des g’hört so’. Drucklose brauchen einen Hahn mit 3 Anschlüssen, druckbeaufschlagte mit 2 Anschlüssen.
Das Aufheizen auf die am Reglerknopf eingestellte Temperatur braucht je nach Einstellung ein paar Minuten.
Abschliessend zu dem Thema Wasseranschluß, ja klar, man kann hier schon was falsch machen, 3 Hahnanschlüsse auf 2 Boiler-Anschlüsse und den Kaltwasserhahn zu kombinieren. Mir war zwar die ‘Problemstellung’ bekannt, jedoch fand ich sowohl die Doku des Boilers, als auch die des mitgekauften Hahnes hinreichend, gut erklärend dokumentiert, man muß halt konzentriert arbeiten, und lieber noch mal jemand anderen drüber schauen lassen, bevor man das Kaltwasser aufdreht. Der nächste Schritt ist das langsame Füllen des ‘Boilertopfes’, indem man den Hahn auf ganz heiß öffnet, bis alle Luft raus ist und nur noch Wasser raus kommt. Dann abwechselnd Hahn ganz auf mal auf kalt, mal auf heiß, und schauen ob alles dicht ist.

Übrigens, Stecker in die Steckdose und Aufheizen lassen erst gaaaanz zum Schluß, wenn tatsächlich alles richtig (Wasser)angeschlossen und dicht ist.

Nachdem das gemacht war, dann Regler auf ‘e’ (ca 40°C, reicht im normalen Betrieb fürs Händewaschen aus), dann mal auf ‘E’ (ca 65°C, evtl nötig fürs Geschirr spülen), bis hin zu ‘III’ (was ich glaube theoretisch 85°C wären).
Hat er alles bestanden, deshalb vorläufig 5 Punkte. Sollten sich Unzulänglichkeiten ergeben wird die Bewertung nach gebessert werden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*